Krafttier Libelle

Krafttier Libelle
  • Channeling
  • Biologie
  • Religion und Mythologie

„Schönheit und Grazie sprechen aus mir zu der Welt.
Bist du im Einklang, lebst du in Fülle, ohne Sorge um Sicherheit oder Geld.
Denn die Welt zeigt dir, was du dir selbst wert bist, gibt dir die großen Prüfungen,
wenn du Gefahr läufst, dass du dich wieder mal vergisst.
Denn in der Mitte deines inneren Seins, kann dich nichts so schnell aus der Bahn bringen, egal wie schlimm es scheint, wird in deiner eigenen Mitte das Lied des Leidens
langsam aber sicher aufhören zu singen.

Denn in der Mitte Kraft liegt der Entscheidungssaft!
Dich von dem zu trennen was dir Schaden will, 
dich zu dem zu wenden, was dir bringt Liebesgewinn. 
Ich bin der Poet unter den Tieren, nutze mich, um dich in die kreativen Sphären zu begeben.
Denn mit mir an deiner Seite bist du begleitet
von Kreativität in Wort und Tat – was für ein Segen!

Ich bringe in Einklang, was noch nicht dort ist.
Komm ich zu dir, hast du etwas gefunden, das du schon lange vermisst.
Klarheit, Reinheit und die Kreativität der Sinne, finden bei mir ein Heim,
sind wir zusammen, können wir zusammen spielerisch unter uns und in Gemeinschaft sein.
Ich bin dein Begleiter auf den Herzenswegen, helfe dir zu beten, zu träumen und zu segnen!

Dieser meisterhafte Flugkünstler zieht den Menschen durch seine einzigartige, glitzernde Farbenpracht in den Bann.

Doch schauen wir genauer hin sehen wir, dass dieses Krafttier nicht nur zwei unterschiedlich große Flügelpaare hat, sondern diese auch getrennt voneinander bewegen kann. Durch diese Fähigkeit ist es Libellen nicht nur möglich schnell die Richtung zu wechseln, sondern auch rückwärts zu fliegen. Mit einer Flügelspannweite von 20 mm bis 20 cm (zu Dinosaurierzeiten waren es über 70 cm) erreichen sie eine Fluggeschwindigkeit von bis zu 50km/h. Mit ihren antennenartigen Fühlern, können sie Luftströmungen wahrnehmen und dadurch ihre Fluggeschwindigkeit bestimmen. Mit dem langen, sehr schlanken Hinterleib, welcher aus beweglichen Segmenten besteht können sie bewegungslos in der Luft stehen bleiben. Diesen Vorteil nutzen sie auch zur Paarungszeit, indem das Männchen und das Weibchen ein Rad bilden, um sich im Flug zu paaren. Dieses Fluginsekt ist auf allen Kontinenten der Erde, mit rund 5700 Arten anzutreffen.

In den Sommermonaten begegnen wir diesem Krafttier in der Nähe von stillen und fließenden Süßgewässern aller Art. Dort wachsen ihre Larven, welche über Kiemen atmen, ca. zwei Jahre lang heran. Somit sind  erwachsene Libellen auf Gewässer angewiesen. Ihre Lebensdauer beträgt allerdings nur wenige Woche. Durch Trockenlegungen und Verschmutzungen von Gewässern sinkt ihr Bestand heutzutage leider ähnlich der Bienen drastisch.

Bei den Germanen waren Libellen Begleiter der Göttin Frig,  die ihr behilflich waren, Kontakt zu den Seelen in Hel, dem germanischen Totenreich, aufzunehmen.  Die Kelten hingegen hielten dieses Krafttier für einen kleinen Drachen auf dem Elfen und Feen fliegen. Daher erhielten das Krafttier Libelle von den Kelten den Namen Feendrache oder wie im Englischen „Dragonfly“ (Drachenfliege).

Andererseits erzählt man sich auch, das Elfen und Feen selbst in eine Libelle verwandeln, um vom Menschen unerkannt zu bleiben.

Laut der Maya sind Libellen der Göttin Ix Chel geweiht, da sie von diesem Krafttier gesund gepflegt und so zur Göttin der Heilkunst wurde. Wolle man heilende Träume erhalten, so rufe man Ix Chel an, da die dann auftauchenden Libellen mit dem Schwirren ihrer Flügel heilende Schwingungen erzeugen. So sollen Libellen einen Zauber auslösen der alles und alle Zeiten durchwebt. Kommen sie nun aus alten Zeiten der Vergangenheit oder doch aus der Zukunft? Keiner weiß es so genau. Doch sie fordern dich auf, das Gold deiner Seele zu entdecken.

weitere Krafttiere